Castrol Team Hahn Racing beim offiziellen MAN-Testlauf

Bei den offiziellen MAN-Testfahrten,  die in diesem Jahr wieder einmal in Jarama stattfanden waren alle MAN-Teams angereist. Jarama war übrigens die falsche Wahl. Aus Wettergründen hatten sich die MAN Verantwortlichen vor einigen Monaten die Rennstrecke in der Nähe der spanischen Hauptstadt entschieden, doch während es diesmal in Nogaro schön und sonnig gewesen wäre, blieb es in Jarama nur einen Tag lang richtig trocken.

 

Doch nachdem die Fahrer die Türen zu ihren Trucks geschlossen hatten, wurde der Schalter buchstäblich umgelegt – da galt die volle Konzentration dem Fahrverhalten der Boliden und der Frage, ob die vielen kleinen und großen Modifikationen, die man sich in der Winterpause hatte einfallen lassen, den gewünschte positiven Effekt zeigen würden.

 

Für Jochen Hahn und seine Crew gab es keinen Grund sich über das Wetter zu beklagen: „Bei den Rennen werden wir auch den einen oder anderen ‚nassen Lauf’ dabei haben. Da ist es nur gut, wenn man schon beim Training alle Set ups ausprobieren kann.“

 

Der dreifache Europameister zeigte sich nach drei intensiven Tagen auf der hügeligen Rennstrecke zufrieden mit dem Ergebnis: „Wir konnten den Truck noch einmal verbessern und haben einige Punkte gefunden, um die wir uns vor den nächsten Testfahrten in Most kümmern werden.“ Dann, so hofft Jochen, wird der Truck bestens für die erste EM-Runde präpariert sein.

 

Am vergangenen Wochenende war der Renntruck von Jochen Hahn eine der Attraktionen beim „Der Spielberg zu Gast in Graz“ des Projekts Spielberg in Österreich. Dort wurde der amtierende Europameister von 50.000 Besuchern in der Grazer Innenstadt bejubelt.

 

Und noch ein entspannter Termin steht für das Team an: Am nächsten Wochenende steht der Teamausflug auf die Reinert Ranch von René Reinert auf dem Programm. Das ganze Team wird eine Buggy-Tour machen und bei einem schönen Abendessen die Saison 2014 eröffnen.

 

Info zum Rennen in Istanbul:

 

Seit einiger Zeit zeichnet sich ab, dass das eigentlich für das erste Mai-Wochenende in Istanbul geplante Auftaktrennen zur FIA European Truck Racing Championship 2014 abgesagt wird. Der türkische Motorsportverband (TOSFED) hat bei der FIA den Antrag zur Annullierung des Eröffnungsrennens gestellt.

 

Für viele Teams sind die weite Anreise und vor allem die damit verbundenen Kosten finanziell nicht tragbar – und nachdem der Veranstalter in diesem Punkt nicht nachbessern konnte oder wollte, haben zumindest die Top-Teams unisono den Joker gezogen und erklärt, dass sie den Lauf in diesem Jahr auslassen wollen.

 

Die Truck Racer steigen damit rund drei Wochen später als ursprünglich geplant in Misano in die neue Saison ein, die für viele Teams einen Übergang markiert. Denn nach dem Rückzug der beiden Hersteller Renault – zum Saisonende 2013 – und MAN – zum Saisonende 2014 – müssen sich neue tragfähige Strukturen entwickeln, auf denen die Serie künftig ausgetragen wird.

 




 

Zurück